Asendorfer Blühmischung 2020 - erfolgreich

In den letzten Wochen haben wir einige positive Rückmeldungen über die Etablierung der Asendorfen Blühmischung 2020 (mehrjährig) erhalten. Danke für das positive Feedback. Das obrige Bild zeigt eine erfolgreiche Etablierung aus einem Garten in Asendorf. In diesem Beispiel ist es gelungen eine große Artenvielfalt zu etablieren, was zu einem langen Blühzeitraum führt.

Weitere Fotos von erfolgreichen Etablierungen sind sehr willkommen. Aber auch Berichte über Misserfolge helfen weiter.

Herbstanlage vorbereiten

Die Erfahrungen mit der Frühjahrstrockenheit in den letzten Jahren haben gezeigt, dass es sich lohnen kann eine Blühwiese im Herbst zu etablieren.

In den letzten Tage hatten wir dazu einige Anfragen. Im Juli/August ist der richtige Zeitpunkt die Flächen für die Herbstanlage vorzubereiten. Jetzt fräsen und für einige Wochen liegen lassen, damit im Boden befindliche Samen zum Auskeimen kommen. Mitte bis Ende September dann nochmals Fräsen und ein feinkrümeliges Saatbett bereiten. Die Aussaat erfolgt, wenn Niederschläge zu erwarten sind.

Die Pflanzen entwickeln sich dann im Oktober/November bis zum Rosettenstadium und überwintern relativ sicher. Im Frühjahr beobachtet man dann den Aufwuchs und entfernt Pflanzen, die man nicht in der Blühwiese haben möchte (z.B. Melde und Ampfer). Kommt zuviel Melde, dann hilft ein Schröpfschnitt bei ca. 15 - 20 cm Bestandeshöhe. Die Blühpflanzen sollten dann sicher im Mai mit der Blüte anfangen und bis in den September/Oktober Insekten und Menschen erfreuen.

Asendorf